Andreas Duscha, to confuse not to conceal #6
Andreas Duscha, to confuse not to conceal #6
  • Load image into Gallery viewer, Andreas Duscha, to confuse not to conceal #6
  • Load image into Gallery viewer, Andreas Duscha, to confuse not to conceal #6

Andreas Duscha, to confuse not to conceal #6

Regular price
€2.625,00
Sale price
€2.625,00
Regular price
Sold out
Unit price
per 
Tax included. Shipping calculated at checkout.

ANDREAS DUSCHA
to confuse not to conceal #6, 2016
UV-print on handmade mirror, silver, glass
50 x 60 cm | 19 2/3 x 23 2/3 in
unique variation
Ed. 1 + 1 EA

 

Mit dem visuellen System der sogenannten „Dazzle Camouflage“ zielte das Militär im frühen 20. Jahrhundert jedoch nicht darauf ab, Kriegsschiffe auf offener See zu tarnen oder zu verbergen, sondern mithilfe auffälliger Schwarz-Weiß-Muster die Konturen des Schiffs so zu verzerren, dass dem Gegner eine Einschätzung von Dimension, Entfernung und Geschwindigkeit nicht mehr möglich war. Die Technik der „Dazzle Camouflage“ entstand im Rahmen eines Wettstreits zwischen einem Zoologen und einem Künstler, die aufgefordert waren, ein neues effektives Tarnsystem für die britische Marine zu entwickeln. Das Vexierbild nimmt Duscha in einer Serie aus sechs handgemachten bedruckten Spiegeln auf, die je zwei vergrößerte, runde Ausschnitte von Fotografien von „Dazzle“- Schiffen zeigt. Die beiden Bilder sind je sieben Zentimeter verschoben, exakt dem Abstand zwischen den Augen des Menschen entsprechend, der für das periskopische (räumliche) Sehen verantwortlich ist, und ergeben aus der richtigen Perspektive ein dreidimensionales Bild.

 

ANDREAS DUSCHA
Born in 1976 in Heidenheim a. d. Brenz, Germany
Lives and works in Vienna
since 2010 Lecturer Universität Mozarteum, Salzburg, Austria
2002 -2010 Member of the artist collective Mahony

 

more information on the artist